Um alle Inhalte sehen zu können, benötigen Sie den aktuellen Adobe Flash Player.

Startseite  Über uns  Einsätze Fahrzeuge Jugendfeuerwehr Feuerwehrverein Gerätehaus Dienstplan Gästebuch Links Archiv Kontakt Impressum Einsätze 2012 Einsätze 2013 VRW LF 10 TLF RW Rainer Bertel Einweihung Gerätehaus 40-50 Jahre feuerw. Jugend Bilder Mitmachen Für Eltern Über uns J 1 Maibaum setzen Archiv Verein DP-Jugend Übergabe LF 10/6 Einweihung Diashow 50 Jahre diashow 2008 Über uns J 2 Über uns J 3 Über uns J 4 Übung Mühle 2009 Einsatzübung 02.06.2009 Ganztagsausbildung LFKS 13.06.09 Tag der Tür 2010 Hochwasser-Bilder.2011 Einsatz Weinberg VU Meilitz VU Meilitz 13 E 24.04.12 Fahrtraining Maibaumsetzen Fahrzeugübergabe Mosen TdoT 2012 Ausbildungslager Jugend 2017 Einsatzbericht Übung 07.10.18 Einsatzbilder 17.11.17 

Einsatzbericht Übung 07.10.18

Am 07.10.2017 fand unsere jährliche Abschlussübung statt. Angenommenes Szenario war ein schwerer Verkehrsunfall zwischen einem LKW, PKW und einem Schulbus. Diese 3 Fahrzeuge sind in der Brunnenstraße miteinander kollidiert, wobei der PKW zwischen dem Bus und dem LKW eingeklemmt wurde.Die Alarmierung der Feuerwehr Wünschendorf mit den Ortsteilen Mosen und Zossen erfolgte 10 Uhr über Funkmeldeempfänger und Sirene.Schon nach kurzer Zeit waren wir mit mehreren Fahrzeugen vor Ort und verschafften uns einen Überblick über die vorgefundene Situation. Es vergingen nur wenige Minuten als wir mit der Erstversorgung der verletzten Personen im Bus und PKW begannen.Der Gesamteinsatzleiter veranlasste inzwischen die Nachalarmierung der Feuerwehren aus Endschütz und Ronneburg.Diese wurden alarmiert, da sich im Bus 10 teils schwer Verletzte befanden und im PKW 2 Personen eingeklemmt waren. Aufgrund der Verfügbarkeit mehrerer Trupps war es uns möglich die Verletzten aus dem Bus zu retten und gleichzeitig mittels hydraulischen Rettungsgerät die beiden eingeklemmten Personen aus dem PKW zu befreien.Nach ca. 1 Stunde waren alle Verletzten befreit, erstversorgt, abtransportiert und nach einer weiteren halben Stunde war die Einsatzbereitschaft aller Feuerwehren wieder hergestellt und die Übung für beendet erklärt.Es war bis dato die größte Übung in der Geschichte der Wünschendorfer Feuerwehr, nicht nur aufgrund der Schwere sondern auch durch die geprobte Zusammenarbeit mehrerer Hilfsorganisationen. An dieser Stelle ein großes Dankeschön an die Arbeiter-Samariter-Jugend Gera, die mit Hilfe von professioneller Notfalldarstellung die Einsatzübung so real wie möglich gestaltet haben.



Freiwillige Feuerwehr Wünschendorf/Elster